Nachrichten

dju-Landesvorstand solidarisch mit inhaftiertem türkischen Journalisten

dju-Landesvorstand solidarisch mit inhaftiertem türkischen Journalisten

10.3.2017

Im Rahmen der gemeinsamen Solidaritätsaktion von dju Baden-Württemberg und DJV Baden-Württemberg hat der Landesvorstand der dju in ver.di eine Patenschaft für den inhaftierten Journalisten Ataman Ziya übernommen und ihm einen Solidaritätsbrief ins Gefängnis von Van gesandt.

Der verhaftete Journalist hat für die Nachrichtenagentur DIHA gearbeitet. In dem Solidaritätsschreiben des dju-Landesvorstands heißt es: "Sie sind ins Gefängnis gekommen, weil Sie Ihre Arbeit gemacht haben – genauso wie die anderen 150 Journalistinnen und Journalisten, die wie Sie in der Türkei inhaftiert sind. Wir verurteilen diese Verhaftungen und die Angriffe auf die Pressefreiheit in der Türkei aufs Schärfste."

Der Solidaritätsbrief in türkischer, deutscher und englischer Sprache kann auf dieser Seite heruntergeladen werden.

[UPDATE 1] inzwischen hat Ataman Ziya geantwortet und über seine Situation berichtet. Mehr dazu ist hier zu lesen

[UPDATE 2] Eine weitere Patenschaft haben Betriebsräte der Redaktionsgesellschaft des "Schwarzwälder Boten" übernommen.