Nachrichten

Erste Warnstreiks in der Druckindustrie

Erste Warnstreiks in der Druckindustrie

19.10.2018

In den Druckereien der "Heilbronner Stimme" und von "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgart Nachrichten" legen heute die Beschäftigten die Arbeit nieder. Mit dem ganztägigen Warnstreik unterstützen sie die ver.di-Forderung nach Erhöhung der Löhne und Gehälter um 5 Prozent. Die Schwerpunkt der Streiks zum heutigen dritten Verhandlungstag dieser Tarifrunde in Berlin sind Druckbetriebe in Bayern und Nordrhein-Westfalen.

In der zweiten Verhandlungsrunde hatten die Arbeitgeber ein Angebot von 2,4 Prozent für zwei Jahre gemacht. Das wären gerade mal 1 Prozent pro Jahr - nicht einmal die Hälfte der Inflation, die sich derzeit bei rund 2 Prozent pro Jahr bewegt.